Ein spaßiger Konflikttest (9-12 Klasse)

Dieser Text ist in Waldorf-ideen Pool erschienen! Ich finde es für den DaF-Unterricht  geeignet (in den entsprechenden Klassen je nach dem Kenntinisniveau.)

Dieser Test ist von den aktiven Streitschlichtern der Freien Waldorfschule Karlsruhe und Frau Angelika Ludwig-Huber gemeinsam entwickelt worden, denn das wichtigste beim Schlichten von Steit ist das Schaffen von seelischen Spielräumen. Nirgends ist er aber größer als im Humor!

 

Sind Sie konfliktFEST?

Testen Sie doch einmal kurz Ihr Konfliktverhalten:

 

1 . Sie öffnen Ihre Wohnungstüre, weil es geklingelt hat. Vor Ihnen steht ein Mann im Badeanzug. Auf der Nase trägt er eine Taucherbrille.

  1. Sie erklären ihm, dass Sie auf eine solche Art der Werbung keine Lust haben und knallen die Türe zu. (5)
  2. Sie entschuldigen sich, dass Sie keine Badewanne haben und bieten ihm das Waschbecken an. (78)
  3. Sie fesseln ihn mit einem Schwimmring aus der Kruschtelkiste und rufen die Polizei. ( 3)
  4. Sie sagen ihm, dass Sie dieses Outfit interessant finden und gerne mehr von dieser Kollektion kennen lernen möchten. (111)

 

2. Eine Polizeistreife erwischt Sie, als Sie gerade – leider ohne Helm – mit Ihrer neuen kleinen Harley eine Probefahrt machen. Einer der Beamten steigt aus und zückt seinen Knöllchenblock.

  1. Ich gebe Gas, fahre grüßend weiter und wickele meinen Seidenschal um den Kopf. (14)
  2. Ich frage ihn, ob er auch mal mit meiner Maschine fahren möchte, falls er dazu einen Führerschein hat. (19)
  3. Ich frage ihn, was er für sinnvoller hält: mit mir eine Verabredung zu treffen, dass ich künftig mit Helm fahre oder mich so zu verärgern mit einem Strafzettel, dass ich gar keine Lust habe, ihm zuzuhören? Und biete ihm an, morgen zweimal mit Helm bei ihm vorbei zu fahren, wenn er verspricht, mir dabei zuzuschauen und zu winken. (3)
  4. Ich steige schnell ab, umarme den Herren und freue mich, dass er in diesem Moment eine wichtige, sein Berufsethos und sein Selbstwertgefühl stärkende Maßnahme ergreifen kann. (123)

 

3. Es ist Freitag früh, Sie betreten die Schule. Im Gang stehen freundlich einladend eine Menge Schüler, die Liegen für Sie aufgebaut haben und mit Harfen pentatonische Weisen spielen.

  1. Sie kehren wieder um und überlegen, ob Sie gestern abend nach der Konferenz vielleicht doch noch etwas getrunken haben. (14)
  2. Sie sind echt überrascht: (So viel Einfühlungsvermögen der Schüler nach dieser langen Konferenz gestern abend hätten Sie nicht erwartet) und vertrauen auf die Kraft der Schüler, heute auch ohne Sie irgend etwas Sinnvolles lernen zu können. (123)
  3. „bloß weg hier, das ist ja komplett daneben” (17)

 

4. Wie gehen Sie mit solchen Aussagen um?

Der Schüler ist dem Lehrer sein Tod

  1. was wahr ist, muss wahr bleiben. (3)
  2. das ist eine Frage der Perspektive. (23)
  3. Das ist eine sehr grobe Verallgemeinerung. (16)
  4. Ich liebe Schüler, egal, wie sie sind! (15)
  5. Könnte sein, dass die so etwas auch von mir denken. (145)
  6. Bitte den Genitiv verwenden! (13)

 

5. Nach welchen Kriterien haben Sie diese Fragen beantwortet?

  1. nach ernsthafter Auseinandersetzung mit mir selbst. (5)
  2. nach den Punkten! Hab ich doch gleich gemerkt, was da gewollt ist! (56)
  3. Ich hab jemanden gefragt, was wohl richtig ist. (2)
  4. Ich denke, ich muss wohl noch sehr an mir arbeiten. (7)
  5. Humor scheint selbst bei Konflikten hilfreich zu sein. (176)

 

Lösung weiter unten.

 

Hier nun spricht der Konfliktpsychologe für den Erwachsenen:

0 – 45 Punkte: Ach, sehen Sie doch bitte nicht alles so eng! Nehmen Sie doch einfach mal eine kleine Gießkanne und gießen Sie das kleine Pflänzchen, dem Sie den Namen Humor geben dürfen, ein wenig, und stellen es vor allem an die Sonne! Es darf noch wachsen!

46 – 557: Sie sind sicher ein sehr kluger und vernünftiger Mensch, das ehrt Sie! Setzen Sie diese ehrenhaften Eigenschaften vielleicht auch bei Konflikten ein? Verhandeln Sie dann sehr vernünftig? Sehen Sie- das ist eben einfach vernünftig.

558- 677: Sie wissen vermutlich, wie wichtig Wertschätzung für den anderen ist, und wahrscheinlich ahnen Sie , wenn genau dies dem anderen fehlt, oder? Natürlich müssen Sie sich bei genau dieser Punktzahl fragen, ob Sie gerade intrinsisch oder extrinsisch motiviert waren?

678 – 1000: Sie wissen vermutlich, wie wichtig Wertschätzung für den anderen ist, und wahrscheinlich ahnen Sie , wenn genau dies dem anderen fehlt, oder? Offensichtlich haben Sie auch ne Menge Vertrauen, dass die Welt auch ohne Sie mal gut sein kann, oder? Bewahren Sie sich Ihren Humor, oft ist er DIE Lösung!

 

 

 

Hier nun spricht der Konfliktpsychologe für den Schüler:

o- 45 Punkte: Bleib mal ein bisschen gechillter, ey!

46- 557: Ganz ehrlich: Du bist sicher sehr clever, und vermutlich machst Du Dir brutal viel Gedanken über alles und vielleicht willst Du sogar alles ganz richtig und korrekt machen, aber pass auf: Ein bisschen entspannter, und die ganze Sache kann einfach relaxter ausgehen!

558- 677: Boah, Du bist ja ne echte Empathie-Bombe! Wahnsinn, wie Du Dich in den anderen reinversetzen kannst. Aber ehrlich: hast Du das jetzt wegen der Punkte gemacht?

678 – 1000: Boah, Du bist ja ne echte Empathie-Bombe! Wahnsinn, wie Du Dich in den anderen reinversetzen kannst. Noch mehr so coole Leute wie Du, und die Welt wäre echt wieder in ruhigen Bahnen… gratuliere!

Quelle: http://www.waldorf-ideen-pool.de/index.php?aid=1534

Hi eVerybodY/ thEy aRe oUr bEst fRiends! wE’d likE tO rEcommenD tHeM:-)

dReam wItH uS

WLTWS
http://wltws.org/

Waldorf Resources
http://www.waldorf-resources.org/home/

Waldorf Ideen Pool
http://www.waldorf-ideen-pool.de/

The European Council for Steiner Waldorf Education
http://www.ecswe.net/